sozialserver.at, Daniela Zierler, Christoph Friedrich, Erwin Eibel, Josefine Eibel

Unsere Kunden

drehen die tollsten Werbespots, unterhalten Sie mit Privatfernsehen, verwöhnen Sie mit Haubenkoch und Viersternübernachtungen, organisieren die besten Events, informieren Sie mit Tages- und Wochenzeitungen, zeigen Ihnen jeden Monat, was in der Szene los ist, zählen zu den Größten ihrer Branche in Österreich, oder bleiben ganz regional, erklären Ihnen das Universum, schaffen Cupsieg und Meistertitel, verkaufen ihre Produkte weltweit, bringen Licht ins Dunkel und geben geistig Schwerstbehinderten eine Chance, verkaufen Ihre Produkte per Telefon, Newsletter und Direct Mail, coachen Sie und schulen Ihre VerkäuferInnen, nutzen eibel.businesssoftware von Hamburg bis Hermagor, in der Schweiz und sogar in Peking, wachsen in acht Jahren von fünf auf hundert MitarbeiterInnen, u. v. m.

Kurz und gut:
Sie machen big business.

Und wir?
Wir machen die Software

dominique goupil

Congratulations

„FileMaker is the leader in easy-to-use database software. Millions of people, from individuals to some of the world’s largest companies, rely on FileMaker software to manage, analyze and share important information. Our best connection to professional developers is the ,FileMaker Business Alliance’. We appreciate eibel.businesssoftware as one of 102 Platinum members world wide for their focus on innovation and usability in their standard products.“

Dominique Goupil, President, FileMaker Inc., Santa Clara, California.

Stellungnahmen

Das sagen unsere Kunden:

Heidrun Notbauer

Lebenshilfe Steiermark, Graz

Seit 1995 ist big.business für viele steirische Lebenshilfen die Software, um Adressen, Vorhaben, Mitgliedsbeiträge und Spenden zu verwalten und den ausgehenden Schriftverkehr sowie Rechnungen zu speichern. Fünf von ihnen nutzen auf über 100 Arbeitsplätzen big.business für Sozialträger, die große Lösung für die Erstellung von Dienstplänen, die KundInnen- und MitarbeiterInnenverwaltung, die Zeiterfassung und -abrechnung sowie Abrechnung von stationären und mobilen Leistungen mit den Behörden, seit bis zu zehn Jahren. Weitere stehen vor der Umstellung, denn diese Lösung ist nicht nur kostengünstig, sondern auch auf die steirischen Verhältnisse optimal abgestimmt.

Heidrun Notbauer, Präsidentin

Klaus Candussi Walburga Froehlich

atempo, Graz

Rasantes Entwicklungstempo bei Hard- und Software, gekoppelt mit geringen Halbwertszeiten bei der Existenz der Firmen, kurz: schneller, steter Wandel gilt gemeinhin als konstitutives Element der IT-Branche. Wenn da also eine Kundenbeziehung – ganz gegen den Trend – mehr als 25 Jahre hält, wie in unserem Fall, dann muss da wohl etwas Spezielles dahinter stehen. Tatsächlich spielen „die Eibels“ in einer ganz besonderen Liga: Klein genug, um auf die Bedürfnisse ihrer Anwender flexibel einzugehen; groß genug, um die globalen Branchentrends rechtzeitig für die eigenen Programme nutzen zu können. Aber die Qualität der IT-Lösungen erklärt nur einen Teil des Erfolges, der andere Teil beruht auf der Qualität der Beziehung. Ein Tipp statt einer Lobeshymne: Rufen Sie die „Hotline“ an. Aber Vorsicht! Der Unterschied den Sie da erleben, könnte der Beginn einer langen Kundenbeziehung sein.

Walburga Fröhlich,MA & Mag. Klaus Candussi, MAS, atempo

Christina lebt, Weiz

Die Verrechnung von mobilen Leistungen stellt hohe Anforderungen an eine Software. Egal, ob Einzel- oder Mehrfachbetreuung durch eine oder mehrere Personen, während einer Fahrt oder an einem Standort. Vieles ist zu dokumentieren und dabei spielen Zuverlässigkeit und Datenschutz eine hohe Rolle. Noch wichtiger ist jedoch, dass auch Mitarbeiter, die wenig Erfahrung im Umgang mit Computern mitbringen, ihre Daten in einfachen, übersichtlichen Masken erfassen und abfragen können. Das ist bei big.business für Sozialträger der Fall.

Mag. Helene Lexer, Geschäftsführerin

Österreich, Deutschland, Schweiz und China!

Anwender an diesen Standorten sind – teilweise schon seit 1993 – mit eibel.businesssoftware erfolgreich:

Alzenau (DE), Bad Aussee, Bad Radkersburg, Bruck a. d. Mur, Darmstadt (DE), Dechantskirchen, Eggersdorf, Eugendorf, Feldbach, Fohnsdorf, Fürth (DE), Gänserndorf, Graz, Hamburg (DE), Hartberg, Hausmannstätten, Heidelberg (DE), Judenburg, Kalsdorf, Kirchbach i. Steiermark, Klagenfurt, Kindberg, Knittelfeld, Krems, Kreuzlingen (CH), Kumberg, Laßnitzhöhe, Leibnitz, Leoben, Linz, Mürzzuschlag, Murau, Nestelbach, Neudau, Nürnberg (DE), Oberursel (DE), Peking (CN), Potsdam (DE), Rosenheim (DE), Silz, St. Johann i. d. Haide, St. Margarethen, St. Nikolai/Sausal, St. Pölten, Silz, Spittal a. d. Drau, Telfs, Traunstein (DE), Trofaiach, Unterpremstätten, Vorau, Weiz, Wels, Wien

Prozentuale Aufteilung

Anwender

  • Windows
  • MacOS

Kunden

  • Österreich
  • Deutschland
  • Schweiz